Berufsportrait Polygraf / Polygrafin

Aufgabenbereiche

PolygrafInnen und Polygrafen sind Fachleute mit einer gemeinsamen Wissensbasis, um als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Premedia-Betrieben, grafischen Unternehmen, Grafikateliers, Werbeagenturen und bei Multimedia-Dienstleistern eingesetzt zu werden. Sie sind beim Erarbeiten von Medienprodukten wie Prospekte, Werbedrucksachen, Plakate, Broschüren oder Websites von Anfang an dabei und bringen ihre Kreativität ein. Ebenso besitzt die Bildbearbeitung ein Schwerpunkt in der Ausbildung. Es werden daher Sprachsicherheit (auch in der zweiten Landessprache) und ein gutes Auge für die Farbenwelt vorausgesetzt.

Ausgebildet werden die Polygraf/innen in zwei Fachrichtungen:

Fachrichtung Mediengestaltung
Die Fachrichtung Mediengestaltung setzt den Schwerpunkt auf Konzeption und Gestaltung von Print- und Screenprodukten.
Fachrichtung Medienproduktion
Die Fachrichtung Medienproduktion vermittelt den Stoff der bisherigen Polygraf/innen-Ausbildung, aber mit einer Vertiefung der Kenntnisse in den Bereichen Informatik, Netzwerk und Datenhandling.

Dauer der Grundbildung

4 Jahre, Besuch des Gewerblichen Bildungszentrums Weinfelden.

Das erste Lehrjahr wird vorwiegend in der Schule verbracht, nur in den Praktikas wird man sich mit dem Betrieb vertraulich machen können.

Ein vorgängiger Eignungstest ist zwingend. Die Anmeldung kann unter www.viscom.ch vorgenommen werden.

Das Resultat ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Schnupperlehre / Lehrstelle

Sende Deine vollständigen Unterlagen, sei es für eine Schnupperlehre oder für eine Lehrstelle an: druck[at]bodan-ag.ch

Entwicklungsmöglichkeiten

Berufsprüfung als Techno-Polygraf/in, Korrektor/in oder Druckkaufmann/-frau mit eidg. Fachausweis. Höhere Fachprüfung als dipl. Publikationsmanager/in.

Dipl. Techniker/in HF Medien oder Gestalter/in HF Kommunikationsdesign, Vertiefung visuelle Gestaltung. Medieningenieur/in BSc FH Richtung Media-Management oder IT-Management.

Interview Lehrabgänger

Sie erzählen, wie Sie die Lehrzeit
empfunden haben, worüber sie sich
freuen und ...

mehr >>